Neidlinger Tropfsteinhöhle

20 Meter lang
13 Meter tief
Schachthöhle
Kalkstein

Zum Video

Anfangs geht es 7 Meter senkrecht in die Tiefe (20 m Seil). Am Grund kann man bergwärts zwischen Versturz hindurch in einen kurzen Kluftraum kriechen. Hangwärts geht es steil abwärts in eine abschließende hohe Halle. Der Zusatz ‚Tropfsteinhöhle‘ errinert daran, dass es hier früher noch viele schöne Versinterungen gegeben haben muss. Heute muss man sich schon sehr verrenken um noch intakten Tropfstein bewundern zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen