Haugenlochhöhle

ca 350 Meter lang
17 Meter tief
sekundäre/tertiäre, horizontale Versturz-/Schichtfugenhöhle
Muschelkalkstein

Video zur Höhle:
-Link folgt-

Entlang des brüchigen, verstürzten Schichtfugenganges geht es tiefer in den Fels, wo erste Fließfaccetten und Erosionsformen im Fels zu sehen sind. Die Höhle wird feuchter und man gelangt durch einig größere Räume mit ersten Versinterungen zu einem kleinen Höhlenteich. Hier verzweigt sich die Höhle. Ein breiter, ehemaliger Flussgang führt in die gewaltige ‚Domhalle‘ die kuppelartig ausgebrochen ist. Verstürze blockieren hier die Wege. Durch einen sehr niedrigen, engen Schlufgang gelangt man hinter dem Höhlenteich in die ‚Dritte Halle‘. Auch hier sind Versinterungen zu sehen. Über einen steil abfallenden, sehr engen Gang geht es hinab zum ‚Windschluf‘. Der starke Luftzug in dieser bislang etwa 30 Meter langen Engstelle lässt auf weitere Hohlräume dahinter hoffen. Achtung! Diese Höhle ist nicht öffentlich zugänglich. An vielen Stellen besteht erhöhte Steinschlag und Versturzgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen