Elsachbröller

ca 2500 Meter lang
sekundäres, horizontales Flusshöhlensystem
Kalkstein

Videos zur Höhle:
https://www.youtube.com/watch?v=T0KE6V9V700

https://www.youtube.com/watch?v=3VKkcKxmHDU&t=5s

Durch den linken Einstieg (rechter Eingang ist einsturzgefährdet) gelangt man durch Verbruchkammern und Engstellen bis zum ‚Angstschluf‘, einer extrem engen Kriechstrecke. Dahinter liegt die ‚Albeckhalle‘ wo sich die Höhle teilt. Der ‚Tunnel‘ wird durch einige weitere Engstellen erreicht und führt durch wasserführende, lehmige Abschnitte bis zum ‚Schattensee‘ wo ein enger und schwieriger Siphon anschließt. Seitlich zweigt ein durchweg sehr enger Seitengang ab, der ebenfalls durch wasserführende Abschnitte verläuft.

Von der Albeckhalle kann man durch eine Engstelle etwa 3 Meter durch den Versturz absteigen und erreicht den ‚Untergang‘ einen wasserführenden, geräumigen Gang, der sich bis zu einem weiteren engen Siphon immer mehr verengt. Beide Tauchstellen sind nur von erfahrenen Höhlentauchern befahrbar. Die Höhle wird bei Regen fast vollständig geflutet und sollte daher nur bei absolut sicherem Wetter befahren werden.

Achtung! In dieser Höhle kann das Wasser nach Regen oder Schneeschmelze schnell ansteigen und den Rückweg verschließen. Nur bei sicherer Wetterlage befahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen