Alfelder Windloch

2200 Meter lang
52 Meter tief
sekundäres / tertiäres Spalten- und Rifflabyrinth
Dolomit

Video zur Höhle:
-Link folgt-

Durch einen unscheinbaren Einstieg gelangt man in die riesige Haupthalle, die extrem steil auf -45 Meter tief abfällt und unzählige Abzweige und Überdeckungshöhlen aufweißt. Das Labyrinth führt durch Engstellen, Spalten und Hallen zu den älteren Rifffelsenabschnitten, die ebenfalls stark verzweigt sind. Viele Räume und Hallen sind mit feinem Sedimentsand übersäht. Die großen Seitenhallen habe ich bislang noch nicht befahren. Einzelne Versinterungen sind zu finden, die meisten davon jedoch bereits zerstört.

Achtung! Das Dolomitgestein ist sehr brüchig, schmale Kanten können beim Klettern leicht brechen. Die Höhle ist extrem verzeigt, die vereinzelten Markierungen und Pfeile sind keine verlässliche Wegweisung. Höhlenplan oder Guide mitnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen